Bei Therapiepraxen bewährt

Potentialberatung

Das Förderinstrument "Potentialberatung" ist interessant für Praxen in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 10 MitarbeiterInnen. Dieses Förderinstrument gibt es schon seit über 20 Jahren und hat sich für Therapiepraxen bewährt.

Wenn Sie

  • die Stärken und Schwächen Ihrer Praxis systematisch ermitteln wollen,
  • Ihre MitarbeiterInnen in den Prozess einbeziehen,
  • Lösungswege finden und Handlungsziele entwickeln,
  • einen Handlungsplan zur Verbesserung der Prozesse entwerfen oder
  • die ersten Umsetzungsschritte gehen.

Sie können betriebswirtschaftliche Themen aus den folgenden Bereichen bearbeitet:

Arbeitsorganisation

Dabei kann es z. B. gehen um

  • die Gestaltung und Steuerung von Strukturen und Prozessen in der Praxis,
  • den Einsatz optimierter Arbeitszeitmodelle,
  • die interne und externe Kommunikation und Kooperation
Kompetenzentwicklung und Qualifizierungsberatung

Themen können sein:

  • Personalentwicklung, Qualifizierungsberatung, Stärkung der Ausbildungsfähigkeit Innovationen durch kompetente Beschäftigte.
Demografischer Wandel

Dazu gehören insbesondere

  • Wissensmanagement,
  • alternsgerechte Arbeitsorganisation und Arbeitszeit
Digitalisierung

Hier geht es insbesondere um die Gestaltung von Arbeit und Technik.

Gesundheit

Dazu gehören beispielsweise die Einführung eines nachhaltigen betrieblichen Gesundheitsmanagements und Work-Life-Balance.


3 Exemplarische Beispiele  

  1. Die Inhaberin einer Praxis für Logopädie plante die Übergabe ihrer Praxis an eine Mitarbeiterin. Die ganze Vorbereitung und Übergabe wurde im Rahmen der Potentialberatung begleitet und zu einem wunderbaren Abschluss gebracht. Mit glücklicher Inhaberin UND Nachfolgerin.

  2. Eine Praxis für Ergotherapie war in den vorangegangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Aufbau der Praxis und die Arbeitsprozesse waren jedoch nicht weiterentwickelt worden und konnten nicht ausreichend unterstützen. Im Rahmen der Potentialberatung wurde zusammen mit den MitarbeiterInnen eine grundlegende Stärken- / Schwächenanalyse vorgenommen um die Ablaufprozesse zu optimieren, Zuständigkeiten festzulegen und die Effizienz und Zufriedenheit des gesamten Teams zu stärken.

  3. Die Inhaberin einer Praxis für Ergotherapie stellte fest, dass sie und ihre MitarbeiterInnen zwar immer mehr arbeiteten, der Gewinn der Praxis aber nicht angemessen gewachsen war. Sie entschloss sich zu einer Potentialberatung, um systematisch die Schwachstellen in der Praxis zu ermitteln. Gemeinsamt mit den Mitarbeiterinnen identifizierten wir Zeit- und Energiefresser, gestalteten regelmäßige (und effiziente!) Teamsitzungen und überarbeiteten das leidige Thema kurzfristiger Terminabsagen und -ausfälle.

 

Sie brauchen schnelle Hilfe
oder haben Fragen?
Machen Sie jetzt den ersten Schritt!